Kinderfußballtraining - Best Practice für den Nachwuchs in der Soccerschool Wien

NEWS:

Helge Payer Torwartschule trainiert in der sport-oesterreich.at Soccer Cup Hall

Seit der Wintersaison 2016/2017 trainiert die Helge Payer Torwartschule regelmäßig in der sport-oesterreich.at Soccer Cup Hall. Gemeinsam mit der Soccerschool Wien wird hier Kinderfußballtraining auf höchstem Niveau betrieben.

sport-oesterreich.at Soccer Cup HallAb Herbst 2016: 2. Standort in 1230 Wien

Die Soccerschool Wien hat ab Herbst 2016 einen 2. Standort im Süden von Wien. In der modernen sport-oesterreich.at Soccer Cup Hall kann unter optimalen Bedingungen auch im Winter auf Kunstrasen trainiert werden. Dies schafft völlig neue Perspektiven für den regionalen Nachwuchsfussball.

www.soccer-cup.at

 

Soccerschool meets Union SC Perchtoldsdorf

Immer mehr regionale Fußballvereine setzen auf das bewährte Fußballtechnik-Training der Soccerschool Wien. Am 21.August 2015 hat Ante Gale mit der Soccerschool einen Trainingstag bei Union SC Perchtoldsdorf abgehalten. Das abwechslungsreiche Trainingsprogramm sowie zahlreiche neue Trainingsreize für die jungen FußballerInnen haben sich erfolgreich bewährt.

Trainingstag bei Union SC Perchtoldsdorf

 

Sportmotorischer TestDie Ante Gale Soccerschool Wien bietet ab sofort für Vereine und Leistungssportler ein spezielles und modernes Testverfahren zur Bestimmung motorischer Fähigkeiten an.

Sportmotorischer Test der Soccerschool Wien

 

News aus der Soccerschool Wien

Das junge Fußball-Nachwuchstalent Adrian Gale (Jahrgang 1999, U15) ist mit dem Kroatischen Nationalteam in Umag / Kroatien.

Durch das kontinulierliche Training in der Soccerschool Wien hat sich Adrian in technischer Hinsicht extrem weiterentwickelt. Die Prognosen stehen gut, dass sich Adrian in den kommenden Jahren zu einem Weltklasse-Fußballspieler entwickelt.

Soccerschool Wien - Marswiese

Am 9. August 2014 haben die Kids der Soccerschool Wien brandneue Trinkflaschen von sport-oesterreich.at bekommen. Trinken ist im Sommer ganz wichtig und die jungen Fußball-Talente haben mitgeholfen mit den neuen Trinkflaschen das Wort "SOCCER" zu schreiben. Das war ein tolles und lustiges Training auf der Marswiese in 1170 Wien.

Artikel zu den Trinkflaschen

 

Fußballtechnik Training in der Soccerschool Wien:

Ante Gale: „Mein Job ist es junge Fußballspieler auszubilden und an die Profis heranzuführen“.

Die Soccerschool Wien - geleitet vom ehemaligen Fußballprofi Ante Gale - ist im wahrsten Sinne des Wortes die Talenteschmiede im Nachwuchs-Fußball. Hier werden die ganz jungen Fußballer unter uns durch spezifisches und professionelles Technik- und Koordinationstraining zu Meistern im Umgang mit dem Fußball. Wenn ein künftiger Fußballspieler die gesamte Soccerschool durchläuft, steht ihm die Fußballwelt offen, erzählt uns Ante in einem höchst interessanten Gespräch.

 

Fußball ist eine hoch anspruchsvolle Sportart, welche nicht nur die Spieler permanent fordert und fördert, sondern auch die Trainer, die im Idealfall auch ständig an sich arbeiten, um sich weiter entwickeln zu können. Es gibt keinen perfekten Trainer, derjenige der das glaubt, wird früher oder später feststellen, dass alles sich weiterentwickelt, nur er nicht. Das darf speziell im Nachwuchsbereich nicht passieren.

Ante Gale ist einer der besten Fußball-Nachwuchstrainer in Österreich, mit dem Fokus auf Technik-Koordinationstraining. Wir haben mit ihm gesprochen, um über seine Philosophie, sein Training und seine langjährige Erfahrung als Fußballspieler, Fußballtrainer und Leiter der Soccerschool Wien zu sprechen.

 

Kinderfußballtraining in der Soccerschool Wien

Ante Gale

Ante Gale, geboren 1972 in Kroatien, spielte selber viele Jahre lang Fußball im Wiener Sportclub, dann in Deutschland beim SpVgg Ludwigsburg, dann in Kroatien und darauf hin in Frankfurt. Insgesamt hatte Ante Gale eine 7-jährige Profi-Fußballerkarriere hinter sich, als er 1998 wieder nach Österreich zurück kehrte. Seit dem Jahr 2000 hat Ante Gale sich intensiv dem Kinderfußballtraining gewidmet. Entstanden ist das damals durch die Geburt seines Sohnes Adrian, der bis vor Kurzem bei der Austria Wien gespielt hat. Jetzt spielt Adrian in der Soccerschool Wien, unter der Leitung seines Vaters und das aus gutem Grund.

sport-oesterreich.at: Ante, seit wann gibt es die Soccerschool Wien?

Ante Gale: Angefangen hat alles gemeinsam mit Ex-Bundesliga-Spieler Niki Pavlek auf der Wiener Donauinsel. Das war im Jahr 2006, aber nicht lange danach wechselten wir zum Sportzentrum Marswiese in den 17. Bezirk, wo wir jetzt noch die Kids trainieren.

sport-oesterreich.at: Wodurch zeichnet sich ein guter Kinderfußball-Nachwuchstrainer eigentlich wirklich aus?

Ante Gale: Ein Trainer, der nicht offen ist für Neues, immer nur die gleichen Trainings leitet, wird sich selber und somit seine Spieler nicht weiter entwickeln. Ein guter Trainer schaut auf seine Spieler, sieht sich um und vergleicht. Ein guter Trainer will sich ständig weiter entwickeln und selber von anderem auch inspirieren lassen. Dadurch kann er ein gutes abwechslungsreiches und vielseitiges Training anbieten.

sport-oesterreich.at: Fußball ist in sportlicher Hinsicht, im Grunde genommen, eine zu komplexe Sportart, als das man alle leistungsrelevanten Aspekte in einer Handvoll von Trainingsarten verpacken kann. Was ist aus deiner Sicht das Wichtigste in Bezug auf das Training?

Kinderfußballtraining in Wien

Ante Gale: Bei jedem Fußballspiel ist Technik, Taktik und die koordinativen Fähigkeiten der Spieler ein essentieller erfolgsentscheidender Aspekt für die ganze Mannschaft. Wenn ein Spieler technisch gut ist, ist er effizient. Er geht direkte Wege, spart vielleicht auch viel unnötige Laufarbeit ein, liefert dem Gegner immer wieder Überraschungseffekte, und so weiter. Aus diesem Grund hat in meinem Kinderfußballtraining das Techniktraining einen sehr hohen Stellenwert. Das Technik- und Koordinationstraining wird in professionellen Vereinen im Nachwuchsbereich zu wenig behandelt. Viele meiner Kids spielen in namhaften Vereinen und kommen zum Techniktraining in meine Soccerschool. Das sind diejenigen, die auch aus der Masse herausstechen.

sport-oesterreich.at: Ist das Trainingskonzept der Soccerschool Wien einzigartig?

Ante Gale: In Österreich bestimmt. Weltweit trau ich mich das nicht zu behaupten, wenn wir wissen wie viel technisch herausragende Spieler auf internationaler Ebene spielen. Das kommt nicht von alleine.

sport-oesterreich.at: Mit welchem Alter sollte ein Kind mit dem richtigen Fußballtraining beginnen, damit aus ihm einmal ein richtig guter Fußballspieler wird?

Ante Gale: So früh wie möglich, wir haben auch schon 5-jährige Spieler, die bereits dir richtigen Akzente setzen. Es ist unumstritten, dass gerade im Nachwuchsbereich die Grundlage für eine fußballerische Zukunft entstehen muss. Technische und koordinative Eigenschaften kann man nur richtig von klein auf erlernen. Je später du damit beginnst, desto schwieriger und nahezu unmöglicher wird es, mit der Spitze mitzuhalten.

Soccerschool Wien

Richtiges Kinderfußballtraining - Förderung von Talenten

sport-oesterreich.at: Wie wichtig ist Talent für den Spieler oder ist alles erlernbar?

Ante Gale: Ja, erlernbar ist alles nur ist die Frage, ob der Spieler dieses Erlernte auch bis ans Spitzenfeld heranführen kann. Und das ist eigentlich auch Aufgabe eines guten Trainer, zu erkennen in welchen Bereichen ein junger Spieler Talent hat und genau dieses Talent muss dann speziell gefördert und ausgebaut werden. Es bringt nichts, verbissen auf einem Bereich hinzutrainieren, wenn der Spieler von Grund auf andere Talente besitzt, mit denen er es viel leichter hat, so richtig gut zu werden.

sport-oesterreich.at: Du bist ja auch Talente-Scout für Red Bull?

Ante Gale: Ja, in gewissen Kreisen gelte ich, beziehungsweise meine Soccerschool, als Talenteschmiede Nummer 1 im österreichischen Nachwuchsfußball.

Kinderfußball

sport-oesterreich.at: Ein richtig guter Kinderfußballtrainer ist also vielmehr, als nur eine Autoritätsperson die Anweisungen gibt.

Ante Gale: Auf jeden Fall, viel mehr sogar. Abgesehen davon, dass ein Nachwuchstrainer viel Empathie und pädagogische Kenntnisse haben sollte, muss ihm bewusst sein, wie viel Macht er besitzt und wie viel Einfluss er auf die Kinder hat.

"Ein Kinderfußball- und Nachwuchstrainer kann einen talentierten Spieler entweder ruinieren oder ihn ganz nach oben an die Fußballspitze heranführen."
Ante Gale, 2013

Das Talent ist da, vielleicht auf den ersten Blick nicht offensichtlich, aber es ist vorhanden - jetzt liegt es am Trainer dieses Talent zu finden und zu fördern. Das ist im Grunde genommen eines der wichtigsten Arbeiten eines Nachwuchs-Trainers.

sport-oesterreich.at: Also hat ein Nachwuchs-Trainer sehr viel mit einem guten Chef gemeinsam, der Qualitäten hinsichtlich Mitarbeiterführung hat. Ein Chef, der die persönlichen Stärken von Mitarbeitern erkennt und diese für die gesamte Abteilung respektive Fußballmannschaft nutzt. Kann man das so vergleichen?

Ante Gale: Ja, der Vergleich ist ganz gut, nur dass man mit Kindern ganz anders umgehen muss, wie mit Erwachsenen - hier gelten schon andere Gesetze. Ein Fußballtrainer, der ausgewachsene Fußballspieler trainiert, ist nicht mit einem Nachwuchstrainer zu vergleichen. Ein ausgewachsener Fußballspieler muss längst seine Talente gefunden und perfekt entwickelt haben, weil sonst ist mit großer Wahrscheinlichkeit der Weltklasse-Zug abgefahren.

sport-oesterreich.at: Wie verhält sich das dann in der Praxis? Bekommt der jeweilige Fußballspieler dann ein anderes Training als die anderen? Muss ein Trainer während des Kinderfußballtrainings differenzieren?

Fußballtraining für Kinder

Ante Gale: Ganz wichtig: ein Trainer behandelt im Training alle gleich. Es wird absolut niemand bevorzugt oder benachteiligt. Dies ist der größte Fehler, den ein Trainer nur machen kann. Es trainieren alle gleich, beziehungsweise so gut wie jeder kann. Bei der Talentförderung geht es auch um Bewusstseinsbildung, dem kleinen künftigen Fußballstar zu zeigen, dass er in dem einen oder anderen Bereich so wirklich gut ist. Er ist meist von alleine total motiviert und eifrig daran, sich hier zu verbessern.

sport-oesterreich.at: Die Kunst liegt also auch darin, den Youngsters einen Weg zu zeigen, den sie von sich aus selbst gehen wollen, korrekt?

Ante Gale: Ja, dann hast du als Trainer gewonnen. Wenn ein Spieler von sich aus motiviert ist, seine Talente zielorientiert auszubauen, dann musst du als Kinderfußballtrainer ihm "nur" noch das richtige Umfeld, die Infrastruktur, Fachwissen, etc.. bieten.

sport-oesterreich.at: Eine wichtige Frage noch, die uns interessiert: Was sind in fußballerischer, technischer Sicht die Dinge, die man in der Soccerschool Wien lernt?

Ante Gale: Zunächst ganz wichtig: im Fußballtraining ist nur eines wichtig, das Training und dass sich alle auf die bevorstehenden Aufgaben zu 100 % konzentrieren. Weil eines ist klar, in der Soccerschool Wien wird richtig Fußballspielen gelernt und das fordert und fördert die Kinder in sehr hochwertigem und professionellem Umfeld. Die Kinder lernen den sicheren und perfekten Umgang mit dem Ball. In allen Trainingseinheiten ist der Ball dabei. Gelaufen wird mit dem Ball, Techniktraining Erfolg immer mit dem Ball. In meinen Trainingseinheiten sind bis zu 800 Ballkontakte Standard.

sport-oesterreich.at: Der Fußball als ständiger Begleiter...

Soccerschool Ante Gale

Ante Gale: Die Kinder lernen ihren Körper effizient einzusetzen, auch schnelle Bälle mit Leichtigkeit anzunehmen, Ihr Gleichgewicht nicht zu verlieren, schnell und für den Gegner überraschend zu agieren. Fein-koordinative Fertigkeiten im Umgang mit dem Ball bringen den Gegner ordentlich ins Schwitzen, und das lernen die Kinder bei uns von der Pieke auf. In der Soccerschool lernt man, Bälle aus allen Richtungen mit links und rechts anzunehmen, egal ob im Stehen oder im Laufschritt. Weiters ist richtiges Tempowechsel- und Spielformen-Training ein Schwerpunkt. Und Vieles mehr...

sport-oesterreich.at: Uns beeindruckt jetzt sehr, wie vielseitig und komplex das Thema Kinderfußballtraining eigentlich ist. Jedenfalls wünschen wir dir und der Soccerschool Wien weiterhin viel Erfolg.

Ante Gale: Vielen Dank auch und ich freue mich, dass so großes Interesse an meinem Trainingskonzept besteht.

Kinderfußballtraining in der Soccerschool Wien - Ante Gale

Besuchen Sie die Soccerschool Wien auch auf www.soccerschool.at