Rückenschmerzen im Sport

InMotion Rücken QuizIn Motion - Rücken-Quiz

Gewinne eine komplette Rückentrainer-Ausbildung der In Motion Personal Trainer Akademie im Wert von € 690,-

Beantworte dazu einfach angeführte Fragen und nimm automatisch am Gewinnspiel für eine komplette Rückentrainer-Ausbildung im Wert von € 690,- teil, wenn du alle Fragen richtig beantwortet hast.

Jetzt am Rücken-Quiz teilnehmen

 

Der Rücken ist die größte Stütze des Oberkörpers, vergleichbar mit dem Hauptmast eines Segelschiffes. Ein komplexes Muskel- und Sehnengefelcht sind für die Stabilität des Oberkörpers maßgeblich verantwortlich. Viele Rückenschmerzen kommen von Sportverlertzungen, die nicht ausgeheilt worden sind oder durch Fehlhaltungen / Fehlstellungen des Bewegungsapparates.

Ein wirklich gesunder Rücken befindet sich im physiologischen Gleichgewicht. Dieses sensible Gleichgewicht kann durch viele Ursachen sehr leicht beeinträchtigt werden und maßgeblich für eine Vielzahl von körperlichen und sogar psychischen Alltagsbeschwerden verantwortlich sein. Ein überforderter, trauriger, schwacher oder müder Körper neigt dazu nach vorne einzufallen.

Nach vorne gekrümmtes Stehen, Sitzen oder Gehen wirkt sich langfristig durchaus negativ auf unser Wohlbefinden aus.

Um den Rücken als starken, aufrechten und energieliefernden Körperteil wahrzunehmen sind viele mögliche Ansätze (je nach Beschwerde) effektiv möglich. Gerade beim Rücken ist es auch sinnvoll, Präventivmaßnahmen in Betracht zu ziehen - denn wir alle wissen, dass durch unseren Lebensstil (viel sitzen, Autofahren, wenig Bewegung, falsche Bewegung, etc..) unser Rücken irgendwann die Rechnung präsentiert.

Sollten Sie Hohlkreuz-Probleme haben, hilft Ihnen vielleicht auch dieser Artikel für Übungen gegen Hohlkreuz. Jedoch empfehlen wir Ihnen, bei Rückenbeschwerden generell vorsichtig zu sein und professionelle Unterstützung (zumindest 1x) in Anspruch zu nehmen und aufgrund der Erkenntnis einen für den Rücken gesünderen Lebensstil einzuschlagen.

Rückenschmerzen im Sport

Um auf das eigentliche Thema spezifischer einzugehen, möchten wir hier noch einmal differenzieren, zwischen Rehabilitationsmaßnahmen nach Sportverletzungen und Rückenschmerzen, die aus zunächst unergründlichen Faktoren beim Sport heraus entstehen (z.B. beim Krafttraining).

Rückenschmerzen im Sport entstehen grundlegend durch schwache, verkürzte oder verletzte Muskeln. In den ersten beiden Fällen können Sie durch regelmäßiges Training effektiv dazu beitragen, die Rückenschmerzen in den Griff zu bekommen. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall zumindest am Anfang des Trainings einen ausgebildeten Personal Trainer in Anspruch zu nehmen. Unterstützend dazu empfehlen sich regenerative Maßnahmen (zB Salzgrotte, Sauna, Massagen, etc..).