Der Salzkammergutradweg

Der Salzkammergutradweg - 345 traumhafte Kilometer durch das Salzkammergut

Der Salzkammergutradweg führt Sie durch das gesamte Salzkammergut in Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark. Der Radweg startet und endet in Salzburg. Seine Länge beträgt 345 Kilometer, wobei Sie auf dieser langen Distanz lediglich 2.000 Höhenmeter bewältigen müssen. Der Straßenbelag besteht zum Großteil aus Asphalt, sowie an wenigen Passagen aus Kies und Schotter. Sie passieren auf der wunderschönen Strecke des Salzkammergutradwegs insgesamt 13 Seen, die Ihnen traumhafte Ausblicke und Rastmöglichkeiten bieten. Nehmen Sie sich ruhig eine Woche Zeit für die gesamte Strecke, damit Sie sich nicht stressen müssen. Wir empfehlen Ihnen jedenfalls Ihre Tour zu planen, und Hotelzimmer entlang der Strecke zu reservieren.

Die schönsten Seen und wichtigsten Stationen am Salzkammergutradweg

  1. Salzkammergut RadwegStart und Ziel in Salzburg
  2. Obertrumer See
  3. Mattsee
  4. Irrsee
  5. Mondsee
  6. Attersee
  7. Traunsee
  8. Altausseer See
  9. Bad Mitterndorf
  10. Grundlsee
  11. Bad Ischl
  12. Hallstättersee
  13. Wolfgangsee

Interaktive Landkarte

 

Weitere Informationen zum Salzkammergutradweg

Einige Etappen des Salzkammergutradwegs können Sie auch mit dem Bus, der Bahn oder sogar dem Schiff zurücklegen. Da der Salzkammergutradweg ein Rundweg ist (Start und Ziel am gleichen Punkt), können Sie grundsätzlich die Radtour an jeder beliebigen Stelle beginnen. Wir haben uns dazu entschlossen, Ihnen als Start- und Zielpunkt den Hauptbahnhof von Salzburg zu nennen.

Kennzeichnung des Salzkammergutradwegs
Der gesamte Salzkammergutradweg ist sehr gut gekennzeichnet und mit vielen Wegweisern versehen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Umstand, dass in jedem Bundesland die Wegweise-Schilder anders aussehen. Kommt man damit zurecht, steht einer guten Orientierung auf Ihrer Radtour durch das Salzkammergut nichts mehr im Wege.

Zahlen, Daten und Fakten über den Salzkammergutradweg
Dieser Radweg ist insgesamt 345 km lang, bei einem kumulierten Höhenunterschied von 1.850 Metern, die bergauf zu bewältigen sind. Der Salzkammergutradweg ist in beide Fahrtrichtungen übersichtlich beschildert. Der Großteil der Strecke ist asphaltiert. Ein paar Ausnahmen sind Forststraßen bei Bad Mitterndorf, am Grundlsee und der Blaa Alm, sowie bei Bad Ischl.

Tipps für Ihre Radtour am Salzkammergutradweg

Die beste Zeit für Radtouren am Salzkammergutradweg
Die beste Zeit für eine Radtour am Salzkammergutradweg ist der Frühling (Mai und Juni) und der Herbst (September und Oktober). In der Hochsaison im Sommer (Juli und August) haben die Orte an den Salzkammergutseen Hochsaison, was mehr Verkehr auf den Straßen, und Probleme mit der Verfügbarkeit von Hotelzimmern, bedeuten kann.

Die Wahl des richtigen Fahrrads
Wir empfehlen Ihnen für diese lange Distanz ein Fahrrad zu wählen, welches Sie bereits gewohnt sind, und bei welchem Sie wissen, dass Sie eine angenehme Haltung am Fahrrad einnehmen können. Nehmen Sie am besten ein Trekkingrad mit bequemen Sattel und einer 21-Gang-Schaltung, wenn dies möglich ist. Lassen Sie vor der Radtour Ihr Fahrrad von einer Fachwerkstätte überprüfen und, falls erforderlich, für den Straßenverkehr tauglich machen. Getränkehalter am Rahmen des Fahrrads sind sehr empfehlenswert, damit Sie immer etwas zum Trinken griffbereit haben. Nehmen Sie eventuell auch Ersatzteile, ein Werkzeugset und zumindest einen Reserve-Schlauch mit.

Salzkammergutradweg