Der Sommer am Arlberg - Sport und Aktivitäten im Panorama der Alpen

Der Arlberg ist eine feste Location im Wintersport, doch auch im Sommer bieten Berg und Umland eine reizvolle Urlaubsregion mit vielen sportlichen Möglichkeiten. Wer sich also für Wanderungen, Aufstiege mit dem Rad oder Schwimmen inmitten des Waldes erwärmen kann, der wird auch im Sommer in einem der berühmtesten Skigebiete in Österreich seinen Spaß haben.

Horizontal und Vertikal - Wandern, Laufen und Klettern am Arlberg

Sommer am Arlberg

Wer es schon daheim liebt, morgens durch den Park zu joggen, der muss das Training natürlich auch am Arlberg nicht links liegen lassen. Auf den Spuren des Arlberg Marathons bietet die Gegend zwischen Vorarlberg und Tirol einige anspruchsvolle Strecken, die den Körper auf ganz neue Art und Weise fordern. Schließlich enthält die Höhenluft weniger Sauerstoff, so dass jeder Schritt die Muskeln ganz neu fordert. Erleben Sie eines der schönsten Bergsportgebiete in Österreich von der sportlichen Seite.

Wandern am Arlberg

Wandern am ArlbergGemächlicher, aber ebenso anspruchsvoll geht es beim Wandern am Arlberg zu. Das Gebirgswandern macht im Panorama des Arlbergs nicht nur Spaß, sondern belebt auch Immunsystem und Seele.
Mit der Arlberger Bergbahn geht es ganz bequem in die Höhe, wo unterschiedliche gut ausgeschilderte Routen auf Wanderer warten. So ist für ambitionierte Alpinisten, wie für Familien, stets die richtige Strecke dabei. Und von der Alm bis zum Bergrestaurant warten etwa 30 Lokalitäten mit regionalen Spezialitäten auf.

Klettern am Arlberg

Klettern am Arlberg

Auch zum Klettern bietet der Arlberg viele verschieden Schwierigkeitsgrade und Gelegenheiten, sich in der Höhe auszutoben. Kletteranfänger sind etwa in den Kursen am Rüfikopf bestens aufgehoben, hier können auch Kinder das Klettern erlernen. Wer dagegen höhere Ansprüche an sich hat, hat die Möglichkeit, über den Grat auf den Patteriol zu kraxeln. 3.056 Höhenmeter bieten dabei dünne Luft für erfahrene Sportler.

Mit dem Rad durch Berg und Tal

Radfahren ArlbergBesonders für Fahrten mit dem Rad ist der Arlberg im Sommer perfekt. Hier warten alleine direkt am Arlberg rund 200 Kilometer Radweg auf ambitionierte Biker, in der unmittelbaren Umgebung St. Antons sind es bereits 3.800 Kilometer Strecke, die darauf warten, auf zwei Rädern erkundet zu werden. Dass dieses Fahrradnetz so schnell nicht langweilig wird, liegt auf der Hand, besonders reizvoll wird dies durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade und die vielen Hütten auf dem Weg, die Unterschlupf und Verpflegung bieten.

Doch die Strecken um den Arlberg, die Aufstiege oder der anspruchsvolle Arlbergpass sind nicht für jedermann gleich gut geeignet. Besonders ungeübte Radfahrer sollten auf diesen Strecken erwägen, ob sie nicht ein bisschen mehr Power gut gebrauchen könnten. Hier lohnt sich oft die Fahrt mit dem E-Bike, denn falls die Kraft in den Beinen versagt, schaltet sich ein Elektromotor zu. Das macht die Fahrt um ein Vielfaches angenehmer und ermöglicht gesunde und entspannte Reisen im Alpenpanorama. Natürlich können Urlauber auch direkt in der Region E Bikes (oder City, Mountain Bikes, etc.) ausleihen und sich so schweres Gepäck und unnötige Umstände ersparen. Ein entsprechendes Angebot gibt es etwa direkt in St. Anton am Arlberg.

Abwechslung am Arlberg - Abschalten in den Alpen

Doch nicht nur klassische Alpinsportarten wie Wandern oder Mountainbiking sind im Sommer tolle Aktivitäten rund um den Arlberg. Etwas Abkühlung an heißen Tagen verspricht etwa das Lecher Waldschwimmbad direkt am Lechfluss. An warmen Sommertagen ist das Baden inmitten der Walkulisse eine reizvolle Abwechslung zur Alpenwanderung. Auch Tennisplätze mit Sanduntergrund, Beachvolleyballplätze und Kanutouren warten rund um den Arlberg auf sportliche Reisende. Vor allem beim Rafting auf dem Lech können Wasserfreunde die unberührte Natur einfach nur an sich vorbei rauschen lassen. Und dann gibt es natürlich auch noch den wohl schnellsten Abstieg der Welt beim Paragliding.

Der Arlberg bietet reichlich Gelegenheiten, sich sommers wie winters auszutoben und den Urlaub genau nach eigenem Gusto zu genießen. Wenn der Arlberg ruft, dann klingt das immer gut!