Beim Trailrun keine Grenzen kennen

Trailrunning ist Laufen für Individualisten und Hartgesottene. Das Abenteuer für echte Trailrunner beginnt dort, wo es für viele zu gefährlich zu sein scheint.. Trail bezeichnet den Pfad, die Strecke dieses Abenteuers. Dies kann aber durchaus beim Joggen durch den Park beginnen und bis hin zu Gebirgsläufen führen. Trailläufer müssen jedoch je nach Anforderung für die richtige Ausrüstung sorgen, da es sich um eine nicht zu unterschätzende Art des Laufens handelt. Auch die Auswahl der geeigneten Pfades gilt es zu bedenken.

Gehobene Fitness durch Trailrunning

TrailrunningDas Laufen auf unebenen Untergründen ist für den Körper eine deutliche höhere Herausforderung, als eine Strecke auf der Straße zu absolvieren. Trailruns führen den Läufer hinweg über Sand-, Schotter-, Erd- und Wiesenflächen. Er durchquert Bachläufe, springt über Äste oder überquert Felsen und Gebirge. Diese Art des Laufens fordert vom Trailrunner eine deutlich höhere Konzentration als beim Joggen über asphaltierte Straßen. Daher wird die Koordination und Konzentration zu jeder Zeit gefordert. Ein weiterer positiver Aspekt des Trailrunning ist der erhöhte Muskelaufbau. Bei einem Trailrun werden im Körper deutlich mehr Muskeln beansprucht, da durch den unebenen Boden mehr auf Stabilität geachtet werden muss. Außerdem springt der Läufer über natürliche Hindernisse, sodass auch die Sprungkraft nicht zu kurz kommt. Die Trailruns werden in drei Rubriken kategorisiert: Beim Cross-Running starten die Läufer zu Hause auf Asphalt, bewältigen dann eine Art Trail und kommen anschließend dort wieder an. Der Cross-Trail kommt hingegen komplett ohne befestigte Straße aus. Hier werden Wälder, Wiesen und Berge durchquert, ohne dabei jedoch von den Wegen abzukommen. Beim Trail-Adventure hingegen sind keine Grenzen gesetzt. Hier läuft der Trailrunner eine vorher unbekannte Strecke und überquert dabei jedes Hindernis.

Beim Trailrunning auf die richtige Ausrüstung achten

Es liegt auf der Hand, dass die Ausrüstung beim Trailrunning deutlich robuster sein muss, als beispielsweise ein "normaler" Laufschuh. Der Geländelauf führt über Stock und Stein, wodurch Gelenke und Bänder sehr stark beansprucht werden. Der Fuß benötigt daher einen besonders guten Halt im Schuh. Der Schuh benötigt einen höheren Grip, damit gefährliches Rutschen auf jeden Fall verhindert werden kann. Außerdem ist ein niedriger Schwerpunkt zu wählen, der positive Eigenschaften für die Stabilität besitzt. Ein dritter Aspekt ist das Gewicht, welches besonders gering ausfallen sollte. Bereits 100 Gramm pro Fuß eingespart, können den Sauerstoffverbrauch um ein Prozent verringern. Ein letzter Punkt, der im Zusammenhang mit dem Schuhwerk geprüft werden sollte, ist eine ausreichende Steifigkeit, sodass spitze Felsen oder Äste sich nicht in die Sohle bohren können. Die Kleidung am Körper muss atmungsaktiv sein. Außerdem ist ein Rucksack zu empfehlen, wenn längere Touren bewältigt werden sollen. Hier eignen sich besonders die Exemplare mit eingebautem Trinksystem. Die vernünftige Ausrüstung lässt sich bei Fachanbietern, wie beispielsweise campz.at auftreiben.

Trailrunning Hindernisse
Trailrunning - Hindernisse überwinden in der Natur

Optimale Strecken für das Trailrunning

Die "optimalste" Strecke beim Trailrunning gibt es eigentlich nicht. Bereits vor der Haustür kann der richtige Trail beginnen, wenn die Schwierigkeitsstufe zum jeweiligen Läufer passt. Einige spezielle Strecken sind gesondert ausgezeichnet. Diese befinden sich häufig im Mittelgebirge oder in den Alpen. Außerdem gibt es spezielle Laufwettbewerbe für eine große Anzahl an Läufern, wie zum Beispiel den Mana Speed Trail, den Hochkönigmann und Hindernisläufe wie der Wienathlon und Xcross Run. Ansonsten ist bei der privaten Wahl des Pfades nur darauf zu achten, dass dieser nicht gefährlich ist, also sich nicht an einem Abgrund befindet und nicht viele Schlaglöcher besitzt. Auch zu starkes Gefälle und enge Kurven sollten möglichst vermieden werden. Letztendlich eignet sich bei guter Konzentration aber jeder Weg zu einem spannenden Trailrun.

Trailrunning Wasser
Für echte Trailläufer sind Bäche kein Hindernis, sondern vielmehr eine willkommene Herausforderung