Ferry Dusika Hallenstadion - Bahnrad-Sportanlage und Indoor Leichtathletikanlage

Das Ende des Ferry Dusika Stadions

Im Jänner 2021 wurde von der Stadt Wien offiziell bekannt gegeben, dass das Ferry Dusika Hallenstadion mit seiner Bahnrad-Sportanlage abgerissen werden soll. Es ist zwar geplant, dass das in die Jahre gekommene Hallenstadion durch ein neues und modernes Stadion ersetzt werden soll, doch ohne die Bahnrad-Anlage. Dies stößt auf massive Kritik Seitens zahlreicher Sportler/innen, welche die Bahn regelmäßig nutzen konnten. Ohne diese Bahnrad-Sportanlage (welche die einzige ihrer Art in ganz Österreich ist) sieht sich der Bahnradsport in Österreich vor dem Aus. Aber auch der Straßen-Radsport muss durch den ersatzlosen Abriss mit Beeinträchtigungen rechnen. Es fehlt somit wichtige Infrastruktur für das Training, was insbesondere hinsichtlich Olympia für zwei Radsportler ein Problem sein könnte. Die Auswirkungen des Abrisses dehnen sich aber auch temporär bis zur Eröffnung des Neubaues auf den Nachwuchs aus, sowie auch auf die gesamte Leichtathletik und das Turnen, jene Sportarten, die bislang in den Wintermonaten das Stadion als Trainingsunterkunft nutzen konnten.

 

Wichtige Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 welches die Lungenkrankheit COVID-19 (Coronavirus disease) zufolge hat:

Zweiter COVID-19 Lockdown - November 2020 - Richtlinien für das Ferry Dusika Stadion

Folgende Informationen wurden am 5.11.2020 vom Leichtathletikverband an dessen Vereine weitergegeben:

  • Insgesamt dürfen von der Leichtathletik 40 Personen gleichzeitig in das Stadion
  • Trainingsgruppen dürfen nur aus zwei Haushalten zu maximal 6 Personen bestehen
  • Das Training muss beim Verband angemeldet werden
  • Ab Donnerstag (5.11.) dürfen ÖLV-Kaderathlet/innen im Dusika mit Anmeldung trainieren
  • Ein negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) ist regelmäßig (Definition nach Nicht-Körperkontaktsportarten bei Fachverbänden zu erfragen) notwendig
  • Strikte Maskenpflicht bis zur Ausübung des Sports
  • Plätze werden nach Priorität (Kategorien A, B, C, D) vergeben

Definition der Kategorien:

  • Kategorie A: Teilnahme an einer internationalen Meisterschaft
  • Kategorie B: Teilnahme an einer Team-EM oder Staatsmeister/in
  • Kategorie C: Medaille bei Staatsmeisterschaften oder Österr. Meister (u16-AK)
  • Kategorie D: Medaille bei Österr. Meisterschaften (u16-AK)

COVID 19 LockdownVergangene Mitteilungen des Wiener Leichtathletik-Verbandes:

  • Laut ÖLV ist der Trainingsbetrieb im Ferry Dusika Hallenstadion ab 29. Mai 2020 wieder möglich. Garderoben und Duschen dürfen ebenfalls benützt werden, jedoch der Abstand zu anderen Personen ist weiterhin zu halten.
  • Aufgrund der Situation ist das Ferry Dusika Stadion für Athlet/innen bis zum 29.5.2020 gesperrt.

Download: Coronavirus Info

 

März 2020: Sonntag-Probetrainingsbetrieb im Ferry Dusika Stadion - abgesagt!

An drei Sonntagen im März 2020 findet jeweils von 9 - 13 Uhr ein Probetrainingsbetrieb für die Sonntags-Öffnung des Dusikastadions statt. Die Termine sind:

  • 8.3.2020
  • 22.3.2020
  • 29.3.2020

Dies soll auch Athleten, Jugendlichen und Kindern, die bislang noch nicht im Dusikastadion trainiert haben und somit keine Zutrittskarten besitzen, die Möglichkeit bieten das Dusikastadion als Trainingsstätte kennenzulernen. Dafür werden spezielle Eintrittskarten aufgelegt, die von den Vereinen im WLV-Büro angefordert werden können. Übrigens werden an diesen Sonntagen einige spezielle Trainingsstationen, wie z.B. Zeitmessungen für 20 oder 30m fliegend, angeboten.

Informationen des Wiener Leichtathletik Verbandes

 

Ferry Dusika Hallenstadion
Abbildung: Viennaphotographer, CC BY-SA 4.0, Link

Das Ferry Dusika Hallenstadion wurde in den Jahren 1972 bis 1976 gebaut und von 1997 bis 1999 generalsaniert. Benannt wurde es nach dem ehemaligen österreichischen Radrennfahrer Franz "Ferry" Dusika. Das Stadion ist Österreich's einzige Indoor Bahnrad-Sport- und Leichtathletikanlage und verfügt über eine große Rundhalle für den Bahnradsport, Leichtathletik und Turnen. Für das Publikum stehen zwischen 5.365 und 7.700 Plätze zur Verfügung, die leider Großteils allesamt nicht verwendet werden.

Ausstattung des Ferry Dusika Hallenstadions:

  • 250 Meter Rad-Holzbahn
  • 200 Meter Laufbahn
  • Hürden-Training
  • Stab-Hochsprung
  • Turnen / Kunstturnen

Ehemalige internationale Großereignisse im Ferry Dusika Hallenstadion

  • Im Jahr 1977, zur Eröffnung des Stadions, wurde die Handball-Weltmeisterschaft hier ausgetragen.
  • Zehn Jahre später - im Jahr 1987 - hat im Ferry Dusika Stadion die Radsport-Weltmeisterschaft stattgefunden.
  • Im Jahr 1999 war das Ferry Dusika Stadion Austragungsort der Volleyball-Europameisterschaft.
  • Auch eine Leichtathletik Europameisterschaft im Jahr 2002 hat hier stattgefunden.
  • Im Jahr 2009 folgte die Short Track Weltmeisterschaft.
  • Die Europameisterschaft im Judo hat hier im Jahr 2010 statt gefunden.

Auf nationaler Ebene dient das Ferry Dusika Stadion jedenfalls immer noch als Austragungsort für die Hallen-Staatsmeisterschaften in Wien.

Historisches über das Ferry Dusika Hallenstadion

Bevor das heutige Hallenstadion erreichtet wurde, hat sich an jener Stelle die Outdoor Radrennbahn befunden. Diese wurde am 11. Juli 1931 gemeinsam mit Praterstadion und dem Stadionbad eröffnet.

Am 20. April 1977 wurde das Dusika Stadion vom damaligen Wiener Bürgermeister, Leopold Gratz, im Rahmen eines internationalen Radmeetings eröffnet. In den Jahren 1997 bis 1999 - nach 20-jähriger Benutzung - erfolgte eine Sanierung der 250 Meter langen Holz-Radbahn, welche bis heute noch aus Holz besteht. Nun, im Jahr 2019, ist es wieder dringend erforderlich, dass Sanierungsarbeiten durchgeführt werden.

Weitere Einsatzbereiche des Ferry Dusika Hallenstadion

Während der Fußball-EM im Jahr 2008 diente das Stadion als Akkreditierungszentrum und Lagerhalle. Im Rahmen der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 wurden im Ferry Dusika Stadion hunderte Flüchtlinge untergebracht. Die dortigen Zustände standen als „unzumutbar“ unter massiver Kritik. In dieser Zeit war kein Sportbetrieb in der Halle möglich.

Lage, Parken und Zutritt zum Ferry Dusika Hallenstadion

Das Ferry Dusika Hallenstadion befindet sich in unmittelbarer Nähe des Ernst Happel Stadions und der Prater Hauptallee. Gleich nebenan befindet sich die Sport & Fun Halle Leopoldstadt und das Stadioncenter mit einem großen Parkhaus, welches 3 Stunden lang gratis verwendet werden kann. Der Zutritt und die Verwendung der Anlage ist grundsätzlich nur jenen SportlerInnen erlaubt, die eine elektronische personalisierte Zutrittskarte besitzen. Diese kann über den WLV erworben werden.

Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Ferry Dusika Stadion ist mit der U-Bahn U2, sowie mit den Autobussen 11A und 77A  (Station "Stadion") erreichbar. Von der U3-Station "Schlachthausgasse" aus können Sie das Stadion mit dem Autobus 77A erreichen.

Adresse: 
Engerthstraße 267
1020 Wien
Österreich

Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.