Linda Hiller - ehemalige ÖSV-Skifahrerin wird zum Model mit internationaler Karriere

Für die ehemalige ÖSV-Skifahrerin (C-Kader 2020/2021) Linda Hiller aus Schwarzenberg hat sich der Umstieg vom Skisport aufs Modeln offenbar bereits nach wenigen Monaten ausgezahlt. Seit die heute 19-jährige bei der spanisch-amerikanischen Agentur (Österreichs Nächstes Topmodel) einen Vertrag unterschrieben hat, steht ihre Welt Kopf.

linda hiller model und skifahrerin
Abbildung: Linda Hiller © RobertPichler.eu, | 1 st Place Models

Innerhalb kürzester Zeit konnte Linda Hiller zahlreiche Model-Jobs in Österreich ergattern und jetzt gelangen sogar die ersten internationalen Schritte. In der italienischen Lagunenstadt Venedig war die Vorarlbergerin für die "Fotoreise Venedig 2022" gebucht und shootete dort mit ausgewählten Fotografen die neusten Kollektionen von US-Designerin Erika Suess sowie dem New York Fashionweek Designer Goran Bugaric und seinem Atelier Bugaric.

model linda hiller 1st place models
Abbildung: Linda Hiller © RobertPichler.eu, | 1 st Place Models

Doch damit nicht genug, von Venedig ging es direkt nach Mailand in eine der weltweit besten Modemetropolen. Doch bei der Anreise, gemeinsam mit ihrem Manager Dominik Wachta, bauten sich erstmalig Hürden für die Schwarzenbergerin auf. Allerdings nur in Form der italienischen Bahn, denn während die beiden Vorarlberger bereits im Zug in Richtung Mailand saßen, trat ein Zugstreik in der Lombardei in Kraft. Die Folge davon? Beide strandeten in der italienischen Kleinstadt Padova, es gab Chaos mit Militäreinsatz in der gesamten Region, keinerlei Ersatz-Busse wurden eingerichtet und so schlugen sich die Beiden mittels Blabla Car, regionalen Bussen und einem kroatischen Überlandzug doch noch nach Mailand durch. Die kuriose Anekdote rundete die Reaktion von Modelmanager Wachta ab, der nach mehr als 8 Jahren in Spanien laut Eigenangabe einfach schon "bei Südländern ziemlich Tiefen-entspannt ist": "Gehen wir mal auf einen Cafe und dann schauen wir uns in Ruhe an wie wir das lösen..." beruhigte er die 19-jährige bei ihrem ersten Auslands-Abenteuer in der Modelbranche.

linda hiller
Abbildung: Linda Hiller © RobertPichler.eu, | 1 st Place Models

Mit 8 stündiger Verspätung kamen die Beiden schlussendlich in Mailand an, gleich am nächsten Tag stand ein Casting für das Vorarlberger Model am Programm und kurz darauf ein Shooting mit dem italienischen Bio-Wolle Unternehmen "Luxalpaca" und dem Mailänder Fotografen Davide Bernadelli. Generell sind die Erfolge von Linda´s Agentur in Mailand überragend: Von insgesamt 25 Models der Agentur 1 st Place Models, haben es inklusive der Vorarlbergerin 12 Models in den letzten 8 Monaten nach Mailand geschafft, einige andere dazu nach New York, London, Paris oder New Delhi. Das zeigt auch in welchem elitären Umfeld sich die 19-jährige bewegt.

Als es für die Ländle-Schönheit jedenfalls wieder zurück nach Österreich ging, gab es noch lange keine Entspannung: Zwei Trachtenmodeshows sowie ein Workshop für die berühmte Lightbox Academy in Wien folgten auf das Italien Abenteuer. Nach den ersten 3 Monaten als Model kann Linda Hiller jedenfalls zufrieden Bilanz ziehen: "In diesen 3 Monaten habe ich bereits fast soviel verdient wie in meiner gesamten Ski-Karriere inklusive Sponsor-Einnahmen!" freut sich Linda Hiller. Mal sehen was da noch alles folgen wird ...


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.