Sicherheitstipps für Hochtouren

Hochtouren und Bergsteigen ist gesund und bietet wunderbare Naturerlebnisse, sowie Ausblicke auf die schönsten Regionen Österreichs. Wir bitten Sie, unten angeführte Sicherheitstipps für Hochtouren zu beherzigen, damit Ihrem Bergsport-Erlebnis nichts im Wege steht.

Gesundheit und Fitness ist wichtig für sichere Hochtouren

Sicherheitstipps Hochtouren

Bei Hochtouren wird Ihre Ausdauerleistungsfähigkeit trainiert, folglich handelt es sich hier um Ausdauersport im alpinen Bereich. Ausdauersport in ungewohnten Höhen sind für das Herz-Kreislaufsystem um einiges anstrengender als gewohnte Ausdauerbelastungen. Gehen Sie es daher bitte vorsichtig an, machen Sie Pausen und gehen Sie kein unnötiges Risiko im Gelände ein.

Anpassung an die Höhe
Bereits ab einer Höhe von 2.500 Meter benötigt der menschliche Körper Zeit zum Anpassen an die Umgebung. Ab dieser Höhe sollten Sie nicht mehr als ca. 500 Meter pro Tag aufsteigen.

Planung ist das halbe Leben, auch bei Hochtouren
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich beim Alpenverein sorgfältig zu informieren. Machen Sie Recherchen im Internet, besorgen Sie sich Fachliteratur und rüsten Sie sich für die bevorstehenden Vorhaben gut aus. Bedenken Sie auch, die Wettervorhersage zu beachten. Es ist leider schon oft vorgekommen, dass wegen schlechter Wetterlage Bergsportler in Not geraten sind.

Gute Ausrüstung bei Hochtouren ist überlebenswichtig
Aber nicht nur das reicht für Ihre bestmögliche Sicherheit. Prüfen Sie alle Ihre Ausrüstungsgegenstände vor der Hochtour, damit alles einwandfrei funktioniert. Für den Notfall empfehlen wir Ihnen ein vollständiges Erste-Hilfe-Paket, Stirnlampen, Handy oder Smartphone, Sonnenbrille, Sonnencreme und Biwaksack. Funktionskleidung und festes Schuhwerk ist eine Selbstverständlichkeit. Zum Klettern benötigen Sie Seil, Helm, Steigeisen und Pickel.

Machen Sie bei Hochtouren regelmäßig Pausen
Trinken und essen Sie genug. Gönnen Sie Ihrem Körper zwischendurch an günstigen Plätzen eine Pause. Genießen Sie dabei die herrliche Natur und bitte stressen Sie sich keinesfalls, vorallem beim Abstieg. Bedenken Sie, dass Sie gerade beim Abstieg vielleicht schon sehr müde sind.

Wir empfehlen auch dringend, die Seil- und Sicherheitstechnik regelmäßig zu üben - der Österreichische Alpenverein steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

AnhangGröße
PDF icon Tourenplanung-Hochtour.pdf95 KB