28. Peter-Dittrich-Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix in Klein-Engersdorf am 5. Oktober 2019

Veranstaltungsdatum: 
Samstag, 5. Oktober 2019

Britisches Wetter beim Rad-Liga-Finale in Klein-Engersdorf

„Yorkshire-Wetter“ herrschte eine Woche nach der Rad-WM in England auch beim Saisonfinale in Klein-Engersdorf (NÖ). Der Lagerhaus Korneuburg Grand Prix lieferte ein nasses, aber würdiges Finale der Rad-Bundesliga auf einer neuen Strecke mit einer spektakulären Sandstraßen-Passage. Stephan Rabitsch siegte nach beeindruckendem Solo vor Max Kuen und Daniel Auer. Veronika Windisch sicherte sich die Goldmedaille in der Kriterium-Meisterschaft der Damen am klassischen 1.600-Meter-Rundkurs.

Sieger des 28. Peter Dittrich Gedenkrennen - Stephan Rabitsch, Max Kuen, Daniel AuerSiegerinnen des 28. Peter Dittrich Gedenkrennen - Veronika Windisch, Verena Eberhardt, Sylvia Gehnböck
Abbildungen: Stephan Rabitsch, Max Kuen, Daniel Auer, sowie Veronika Windisch, Verena Eberhardt, Sylvia Gehnböck
Fotos: TEAM GeHu20

 

„Maloja Pushbikers“ aus Graz gewinnen die Mannschaftswertung

Das Team der „Maloja Pushbikers“ aus Graz konnte sich im letzten Moment die Mannschaftswertung der Rad-Bundesliga 2019 sichern, noch vor dem Team Vorarlberg Santic, das zuvor geführt hatte. Für die Steirer war es nach dem Sieg 2014 der zweite volle Erfolg, allerdings mit einem sentimentalen Beigeschmack! Die Mannschaft wird es im nächsten Jahr in dieser Form nicht mehr geben, weil der deutsche Kooperationsverein der „Pushbikers“ die Zusammenarbeit beendet.

28. Peter Dittrich Gedenkrennen Sandstraße
Abbildung: Die Elite auf dem neuen Sandstraßen-Teilstück, Foto: TEAM GeHu20

Veronika Windisch holt Gold in der Kriterium-Meisterschaft

Die Damen sprinteten zuvor am klassischen 1.600-Meter-Rundkurs von Klein-Engersdorf jede dritte Runde um 5,3,2 und 1 Punkte. Dabei sicherte sich Veronika Windisch vom ARBÖ ASKÖ Graz nach Bronze im Vorjahr erstmals die Goldmedaille in der Disziplin „Kriterium“. Die ehemalige Eisschnell-Läuferin verwies die Slowakin Alzbeta Bacikova (CK Dukla Bratislava) sowie die Österreicherinnen Verena Eberhardt und Sylvia Gehnböck auf die weiteren Plätze. Den Gesamt-Sieg im ARBÖ-Frauen-Cup holte sich zum dritten Mal die in Pressbaum lebende Sylvia Gehnböck (FORMAT RC). Das Rennen der Junioren und Amateure gewann Maximilian Schmidbauer (FRIESIS Bikery Junior Racing Team) vor Christian Csenar und Bernhard Artenjak.


Abbildung: Das Damen-Rennen im Bereich der Steigung vor dem Ziel. Foto: TEAM GeHu20

Rad- und Ski-Prominenz im „Champions Club“

Die Premiere des Rad-Liga-Finales in Klein-Engersdorf lockte auch einige prominente Gäste an. Michaela Dorfmeister, zweifache Ski-Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin, gab die Startkommandos bei den Jedermann- und Kinder-Bewerben. Helmut Wechselberger, Tour-de-Suisse-Sieger und zweifacher Gewinner der Österreich-Rundfahrt, besuchte die Veranstaltung ebenso wie Karl „Charly“ Krenauer, WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Punktefahren auf der Bahn, und Madison-Vize-Weltmeister Roland Garber. Beim traditionellen Legenden-Treffen erfreuten sich Rudi und Willi Lauscha sowie Robert Csenar bei den Heurigen Lackner und Moser an den kulinarischen Köstlichkeiten sowie an zahlreichen „Schmankerln“ aus früheren Rad-Epochen, die von den zahlreichen alten Meistern aufgetischt wurden.

Stephan Rabitsch
Abbildung: Stephan Rabitsch bei seiner Zieleinfahrt in Klein Engersdorf, Foto: TEAM GeHu20

Vorbericht: Rad-Liga-Premiere und Finale in Klein-Engersdorf

Eine Woche nach der Rad-WM in der englischen Provinz Yorkshire steigen in Klein-Engersdorf die letzten Titelkämpfe der Straßen-Saison 2019. Der Lagerhaus Korneuburg Grand Prix lädt am Samstag, 5. Oktober 2019, erstmals zum Rad-Bundesliga-Finale für die Herren mit einer neuen 3,1 km langen Strecke und Sandstraßen-Passage. Die Elite der Damen sprintet am klassischen 1.600-Meter-Kurs um die Kriterium-Meisterschaft. Alte Meister und junge Talente können ebenfalls ihre Fähigkeiten testen.

28. Peter-Dittrich-Gedenkrennen - Lagerhaus Korneuburg Grand Prix in Klein-Engersdorf am 5. Oktober 2019

Lagerhaus Korneuburg Grand Prix auf Facebook

Die engen Gassen von Klein-Engersdorf bilden zum 28. Mal die Kulissen für rassige Kurvenkämpfe und heiße Sprints. Für die Gemeinde Bisamberg und den Radclub La Vitesse ist es allerdings die Premiere als Veranstalter des ÖRV Rad-Bundesliga-Finales. Die Rundstrecke der Profis wird auf 3,1 Kilometer verlängert und mit einem ca. 300 Meter langen Sandstraßen-Stück garniert, für ein noch größeres Spektakel und dem internationalen Trend folgend, der immer mehr nach „Strade bianche“ verlangt.

Die Strecke:

Strecke des 28. Peter-Dittrich-Gedenkrennen

Vor dem letzten Rennen der Saison steht mit Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels) zwar der Gesamt-Sieger der Rad-Liga 2019 bereits fest, ab Platz zwei ist aber noch alles offen. Große Chancen auf den Tagessieg haben Lukas Schlemmer (Maloja Pushbikers) und Andreas Graf (Hrinkow Advarics Cycleang Team), die beide schon zwei Siege in Klein-Engersdorf feierten. Schlemmer kann sich mit einem vollen Erfolg sogar noch auf das Podest in der Rad-Liga 2019 hieven. Diesmal wird das Rennen der Herren allerdings nicht nach Punkten, sondern mit Endwertung entschieden. Sieger ist, wer nach 25 Runden und 77,5 km als Erster über die Ziellinie fährt. Hochspannung ist daher bis zum letzten Meter garantiert.

Die Damen sprinten dagegen erneut jede dritte Runde um 5,3,2 und 1 Punkte. Wer die meisten Punkte sammelt, erhält die Goldmedaille in der Kriterium-Meisterschaft. Auch in diesem Rennen wird ein harter und offener Schlagabtausch erwartet. Der 1.600-Meter-Rundkurs lässt sowohl den Sprinterinnen als auch den starken Straßenfahrerinnen, die sich rechtzeitig mit einer Attacke vom Feld absetzen, gute Chancen. Ebenso wird in Klein-Engersdorf wieder die Gesamt-Siegerin im ARBÖ-Frauen-Cup gekürt. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC) führt überlegen und wird sich 2019 zum dritten Mal den Cup-Gesamtsieg holen.

Wie üblich dürfen beim Peter-Dittrich-Gedenkrennen auch Jedermann-Fahrer und Mountainbiker, Kinder in drei Altersklassen (unter 12 Jahren) sowie Amateure, Junioren und Master auf die Piste. Alle Kinder starten in Klein-Engersdorf gratis und können sich auf Preise bis zum letzten Platz freuen.

Das Rad-Liga-Finale lockt auch prominente Gäste an, die man in Bisamberg lange nicht gesehen hat. So haben Helmut Wechselberger, zweifacher Österreich-Rundfahrtsieger, und Charly Krenauer, WM-Bronzemedaillen-Gewinner im Punktefahren auf der Bahn ebenso ihr Kommen zugesagt wie der vielfache Staatsmeister Paul Popp. Bahn-Weltmeister Franz Stocher, Vize-Weltmeister Roland Garber und Ex-Profi Rene Haselbacher, allesamt Sieger in Klein-Engersdorf, werden als gern gesehene Gäste im „Champions Club“ bei Start und Ziel erwartet.

Nach dem Profi-Rennen der Herren und allen Siegerehrungen feiern Aktive und Betreuer, Funktionäre und Fans mit ihren Familien beim traditionellen Legenden-Treffen den stimmungsvollen Saisonausklang. Die Heurigen Moser (Start und Nummernausgabe) und Lackner (Siegerehrungen für Kinder und Jedermann-Bewerbe) verwöhnen das Publikum wie immer mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Rückblick auf das Saisonfinale 2018

Daniel Lehner gewann im Vorjahr in Klein-Engersdorf erstmals die heimische Kriterium-Meisterschaft. Der Oberösterreicher vom Team Felbermayr Simplon Wels holte im letzten Sprint vor seinem damaligen Teamkollegen Lukas Schlemmer die Goldmedaille. Titelverteidiger Schlemmer, der bei der 27. Auflage des Lagerhaus Korneuburg Grand Prix lange geführt hatte, kam punktegleich auf Rang zwei. Bei den Damen siegte Sarah Rijkes, amtierende Straßen-Staatsmeisterin 2018, klar vor Sylvia Gehnböck, die sich den ARBÖ Frauen-Cup 2018 zum zweiten Mal nach 2016 sicherte.

Ergebnisse 2018:

ÖM Kriterium 2018, Elite Herren, 33 Runden, 52,8 km:

  1. Daniel Lehner (Team Felbermayr Simplon Wels), 32 Punkte
  2. Lukas Schlemmer (Team Felbermayr Simplon Wels), 32 Punkte
  3. Andreas Hofer (Hrinkow Advarics Cycleangteam), 22 Punkte
  4. Daniel Reiter (Union Raiffeisen Radteam Tirol), 13 Punkte
  5. Stefan Mastaller (My Bike Stevens), 7 Punkte

ÖM Kriterium 2018, Elite Frauen, 21 Runden, 33,6 km:

  1. Sarah Rijkes (Experza Footlogix), 48 Punkte
  2. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC), 35 Punkte
  3. Veronika Windisch (ARBÖ ASKÖ Graz), 13 Punkte

ARBÖ Frauen-Cup 2018, Endstand:

  1. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC), 785 Punkte
  2. Manuela Hartl (ARBÖ ASKÖ Graz), 693 Punkte
  3. Hannah Gruber-Stadler (ARBÖ Rapso Knittelfeld), 631 Punkte
  4. Nathalie Birli (Union RRT Pielachtal), 524 Punkte
  5. Veronika Windisch (ARBÖ ASKÖ Graz), 387 Punkte

Die Siegerinnen und Sieger der letzten acht Jahre:

Elite Herren:

  • Andreas Graf (2011)
  • Alois Kankovsky (CZE, 2012)
  • Michael Taferner (2013)
  • Patrick Konrad (2014)
  • Andreas Graf (2015)
  • Lukas Schlemmer (2016)
  • Lukas Schlemmer (2017)
  • Daniel Lehner (2018)

Elite Damen:

  • Jacqueline Hahn (2011)
  • Martina Ritter (2012)
  • Martina Ritter (2013)
  • Jacqueline Hahn (2014)
  • Monika Kiraly (HUN, 2015)
  • Verena Eberhardt (2016)
  • Martina Ritter (2017)
  • Sarah Rijkes (2018)
 

Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.