Die 5 besten Tipps bei Fußballwetten

Der Sportmarkt bekommt immer mehr Dynamik

Fußball gibt es schon über ein Jahrhundert lang. Doch dieser Sport wird durch die vielen Wettbewerbe immer attraktiver. Das ist selbstverständlich auch ein Grund dafür, dass der Sportwetten Markt immer dynamischer wird. Im Laufe der Zeit gibt es immer mehr Fußballfans, welche denken, sie können den Verlauf der Bundesliga und anderen Ligen voraussagen. Jedoch gibt es zunehmend auch mehr Personen, die einfach ohne nachzudenken auf irgendeinen Fußballclub, welcher keine Chance zu gewinnen hat, tippen. Allerdings ist es etwas anderes, wenn man ab und zu mal auf seinen Lieblingsverein wettet, um ein bisschen Spannung zu erzeugen. Es ist besser, sich vor dem Wetten zu überlegen, ob man wettet um die Geldbörse zu füllen oder um einfach nur Spaß zu haben. Wenn man wirklich Gewinn machen will, sollte man sich eine Strategie ausdenken, die auch wirklich Gewinne einbringt. Ein wichtiger Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf, ist hierbei das Geldmanagement.

Die 5 besten Tipps bei Fußballwetten

1) Geldverwaltung bzw. -management

Es ist normalerweise selbstverständlich, dass man seine finanzielle Lage kennen sollte, und das bevor man anfängt im Wettbereich tätig zu sein. Jeder muss nämlich wissen, dass man, wenn es schlecht läuft, 100% Verlust machen kann. Dies bedeutet, man sollte nicht mit zu hohen Beträgen wetten, damit man nicht existenziell gefährdet ist. Wir empfehlen, dass die maximale Höhe des Betrags dem einer Freizeitaktivität wie ein Stadionbesuch gleichen soll, damit man größeren Verlusten aus dem Weg geht. Allgemein sollte der Betrag des Einsatzes nicht mehr als 5% des Kapitals überschreiten. Außerdem empfehlen wir, die Wetten mit Höhe des Einsatzes aufzuschreiben, da sonst der Überblick schnell verloren gehen kann. Am besten ist es, sich zudem noch eine regelmäße Bilanz der Gewinne und Verluste aufzustellen. Also genauer gesagt sollte man alles festhalten. Dies kann dafür genutzt werden, um Strategien zu entwickeln und zu verbessern.

2) Knowhow ist die höchste Priorität

Es ist unsinnig auf irgendwelche Spiele zu wetten, ohne sich vorher über die Vereine, Spieler, Trainer und anderen Faktoren informiert zu haben. Es ist zum Beispiel wichtig zu wissen, welcher Spieler verletzt ist und dadurch fehlt. Denn dies kann dem gegnerischen Team einen Vorteil verschaffen. Außerdem ist es wichtig, wie die letzten Spiele des Vereins ausgingen oder ob ein wichtiges Länderspiel bevorsteht. Es kann sogar sein, dass das Wetter ein ausschlaggebender Faktor ist. Dies bedeutet, wer mehr Informationen hat, hat auch eine höhere Chance richtig zu tippen. Das Wissen ist nämlich eines der wichtigsten Faktoren im Sportwetten Bereich.

Favoriten-, Kombi- und Livewetten am besten vermeiden

3) Favoritenwetten

Viele denken, man könne ja ganz einfach immer nur auf die Top Mannschaft wetten. Am Ende der Saison wird man dann einen Gewinn gemacht haben. Dies stimmt jedoch überhaupt nicht. Es ist nämlich so, dass auch der beste Verein mal unentschieden spielt oder verliert. Man sollte eine ganz einfache Rechnung machen: Wenn man € 20,- bei einer Quote von 1,2, pro Spiel einsetzt und das Team alle 34 Bundesligaspiele gewinnt, wären es 136 Euro Gewinn. Allerdings wird der Betrag bei jedem Unentschieden und jeder Niederlage um 20 Euro verringert. Sieht man sich die Bundesligatabelle der letzten 20 Jahren an, sieht man, dass man nur drei Mal mit dieser Methode Gewinn gemacht hätte. Das heißt, bei Anwendung dieser Methode ist eigentlich nur der Buchmacher derjenige, der seine Geldbörse füllt.

4) Livewetten

Bei den Livewetten ist dies so ähnlich. Sie sorgen zwar für deutlich mehr Spannung, doch haben sie nichts in der professionellen Wettbranche zu suchen. Die Quoten sind nicht hoch genug und meistens sind die Entscheidungen nur nach Gefühl getroffen worden. Deshalb wird keine richtige Strategie angewendet und dadurch sind Livewetten keine geeignete regelmäßige Wettvariante. Denn oftmals trügt einen das Gefühl und das Resultat ist, dass man mehr Verlust als Gewinn gemacht hat.

5) Kombiwetten

Am meisten empfiehlt es sich, eher Einzelwetten abzugeben. Auf der einen Seite können jedoch Kombiwetten höhere Gewinne einbringen. Auf der anderen Seite haben Kombiwetten ein zu hohes Risiko, das man anfangs vielleicht nicht so sehen kann. Das Problem besteht darin, dass die kleinste Beeinflussung, wie eine rote Karte, das Spiel so verändert, dass die ganze Wette dadurch falsch ist, obwohl ein Teil der Wette vielleicht trotzdem richtig war. Denn wenn auch nur ein Ergebnis falsch ist, ist die komplette Wette falsch. Dies kann bei Einzelwetten nicht passieren, da jede Wette alleine und unabhängig ist.

Mehrere Buchmacher zugleich sind besser

Die Quote bei Wetten ist das, was wirklich zählt. Die Quoten unterscheiden sich bei jedem Buchmacher. Deshalb ist es am besten, bei verschiedenen Sportwetten Anbietern angemeldet zu sein, um immer die beste Quote aussuchen zu können. Denn wenn die Quote auch nur ein bisschen höher ist, sind es trotzdem ein paar Euros mehr, die man gewinnt. Damit meinen wir nicht unzählig viele, sondern nur ein paar wenige, welche auch seriös wirken. Außerdem bekommt man bei den verschiedenen unterschiedlichen Portalen ein paar Boni. Also hat man nicht nur einen Vorteil, sondern gleich mehrere. Allerdings darf man sich nicht so leicht von Werbeangeboten anlocken lassen, da man sonst schnell auf Betrüger stoßen kann. Weitere Informationen lassen sich auf der Seite wettanbietervergleich.de finden.

Fazit: Die Strategie macht’s

Wer Wetten abgibt, um seine Geldbörse mit ein bisschen Taschengeld zu füllen, sollte sich eine gut durchdachte Strategie überlegen. Anders als diejenigen, welche Sportwetten machen, damit das Spiel an Spannung gewinnt. Es ist nämlich so, dass man ohne eine Strategie schnell Verluste machen kann, und dies ist ja nicht das gewollte Resultat. Eine Strategie zu entwickeln ist auch gar nicht schwer. Man braucht nur ein wenig Lust und Zeit, um sie sich zu erarbeiten.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.