Jobs in der österreichischen Wintersport-Branche bei Ausländern nach wie vor beliebt

Es ist kein Geheimnis, dass der Tourismus in Österreich ein wichtiger Wirtschaftszweig ist, besonders in der Wintersaison. Österreich hat stark in die Infrastruktur investiert, einschließlich Beschneiungsanlagen. Dadurch die Skigebiete auch in schneearmen Jahren in Betrieb bleiben. Selbst während des Pandemiewinters 2020/2021 waren die Skilifte in Österreich noch in Betrieb, obwohl die meisten Touristen aufgrund von Grenzbeschränkungen nicht zum Skifahren ins Land kamen. Das lockt auch ausländische Arbeitskräfte an. Bereiten Sie Ihre Geldbeutel schon einmal auf die nächste Saison vor und navigieren Sie zum Online-Echtgeld-Casino.

Jobs in der österreichischen Wintersport-Branche

Wie groß ist die Wintersportbranche in Österreich?

Im Travel and Tourism Competitiveness Index 2019 des Weltwirtschaftsforums rangiert Österreich auf Platz 11 von 50 Ländern der Welt. Der Sport ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor im Land und trug 2019 mit 4,2 Prozent zum BIP in Österreich bei, fast doppelt so viel wie der EU-Durchschnitt von 2,12 Prozent. In Bezug auf die Beschäftigung in Österreich ist der Sport sogar noch wichtiger und macht 5,63 Prozent des BIP aus (der EU-Durchschnitt liegt bei 2,72 Prozent). Das Ergebnis ist eine florierende Sporttourismusbranche - mit dem Wintersport im Mittelpunkt.

Welche Regionen sind besonders beliebt?

Je nach Art des Wintersportjobs befinden sich die meisten Stellen im Westen Österreichs in den Alpen. Skigebiete wie Kitzbühel, Mayrhofen, St. Anton, Ischgl und Zell am See sind einige der Hotspots, die Touristen anziehen und daher auch Arbeitsplätze für die Wintersaison schaffen.

Daneben gibt es kleinere Orte wie Söll und St. Johann in Tirol, die beide die Möglichkeit bieten, in traditionellen österreichischen Bergstädten zu leben und zu arbeiten.

Bevor man einen Job in der Wintersportbranche Österreichs bekommt, müssen jedoch einige Fragen geklärt sein, darunter die Skikenntnisse, Sprachkenntnisse oder auch das Budget in Bezug auf die Lebenshaltungskosten, denn einige Skigebiete sind teurer als andere.

Welche Arten von Jobs werden gerne gesucht?

Für viele Menschen, die einen Job im Wintersport suchen, ist das Gastgewerbe ein guter Einstieg in die Branche. In jedem Skigebiet gibt es Hotels und Restaurants, die alle Saisonkräfte in Form von Kellnern, Kellnerinnen, Rezeptionisten, Reinigungskräften und Haushälterinnen benötigen. Außerdem gibt es überall in den Alpen Berghütten, die den ganzen Winter über Speisen und Getränke anbieten und ebenfalls Personal benötigen. Weitere beliebte Wintersportberufe in Österreich sind Skilehrer, Parkshaper in Snowboardparks, Liftbetreiber und Skigebietsbetreuer.

Alternativ gibt es auch Bürojobs, z. B. in den Bereichen Marketing und Werbung. Diese Stellen erfordern jedoch in der Regel ein gewisses Maß an Ausbildung und Berufserfahrung und sind nicht immer direkt in den Skigebieten angesiedelt.

Schließlich ist Österreich ein deutschsprachiges Land und zieht viele Touristen aus anderen deutschsprachigen Ländern an. Das bedeutet, dass für die meisten Aufgaben mit Kundenkontakt Deutschkenntnisse erforderlich sind - je nach Standort. Zum Beispiel sind Orte wie Mayrhofen im Zillertal sowohl bei englischsprachigen Touristen und demzufolge auch englischsprachigen Mitarbeitern beliebter als beispielsweise Orte wie Ischgl im Paznauntal.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.