Warum haben Sportwetten einen solch schlechten Ruf?

Sind Sportwetten wirklich etwas, was einem vorgeworfen werden kann?

Das Abschließen von Sportwetten ist ein heiß diskutiertes Thema. Es gibt viele Personen, welche Sportwetten als etwas Schlechtes sehen, allerdings gibt es so gut wie keine Branche, die so einen Gewinn mit sich bringt. Ab und zu kommt es vor, dass jemand eine Wette abschließt, ohne es jemanden zu sagen. Es stellt sich die Frage, wie und warum solch ein schlechter Ruf entsteht.

Warum haben Sportwetten einen schlechten Ruf?

Schluss mit Betrug?

Es stimmt. Damals gab es viele illegale Absichten und Bündnisse im Bereich der Sportwetten. Durchaus kam es auch zu genauso vielen Betrügen, wie z.B., dass abgeschlossene Wetten zusammen mit dem eingesetzten Geld nicht mehr auftauchten. Das Zeitalter, als gewonnene Wettgelder nicht mehr ausgezahlt wurden und bezahlte Beträge verschwanden, ist allerdings nicht mehr aktuell. Selbstverständlich sind Wettshops- und Büros immer noch vorhanden. Doch die Betrüge gibt es so gut wie gar nicht mehr, da das Sportwetten Geschäft vom Staat kontrolliert wird und Gesetze zu beachten sind.

Statt Wettbüros ganz einfach Online Wetten im WWW

Die beste Alternative, für Diejenigen, welche sich nicht in ein Wettbüro begeben wollen, ist es auf ganz einfache Art und Weise eine Internet Wette abzuschließen. Dies kann man auf Websites machen, welche Sportwetten anbieten. Jeder Mensch weiß ganz genau, dass man im Internet sehr viele betrügerische Unternehmen finden kann. Nicht zu vergessen ist, dass dies auch bei Sportwetten im World Wide Web der Fall sein kann. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, bevor Sie eine Wette abschließen, die Websites gründlich zu untersuchen, um betrügerische und unseriöse Unternehmen zu umgehen. Es gibt allerdings auch Internetseiten, welche die besten Sportwetten Anbieter heraussuchen. Für tiefergehende Informationen zu seriösen Wettanbietern lohnt sich ein Besuch auf der Internetseite www.wettanbietererfahrungen.com.

Der Buchmacher hat einen zu schlechten Ruf

Ein wichtiges Thema im Bereich des Internets, und deshalb auch dem der Internet Sportwetten, ist die Sicherheit und das Erscheinungsbild von Unternehmen und Websites. Sie müssen nämlich nicht nur Ihre persönlichen Daten wie Adresse usw. angeben, sondern, bei der Ein- und Auszahlung ihrer Beträge auch eine Zahlungsmethode. Das heißt, Sie müssen zum Beispiel Ihre Kontodaten nennen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass der Internet Sportwetten Anbieter fähig ist, eine Lizenz vorzuzeigen.

Wenn dies nicht der Fall ist, hat der Buchmacher kein Recht dazu, solch eine Internetseite zu betreiben. Ein Großteil der Anbieter von Internet Sportwetten ist in der Lage, eine Lizenz von Malta oder Gibraltar vorweisen zu können. Diese Lizenzen zeigen, dass das Unternehmen kontrolliert wurde und es die gesetzlichen Vorschriften einhält. Deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass man vom Buchmacher betrogen wird und im Vergleich zu damals sogar nahezu unmöglich.

Wie sieht es mit der Spielsucht aus?

Ein heikles Thema, welches keinesfalls vergessen werden darf, ist die Spielsucht, denn das Suchtpotenzial ist bei Glücksspielen und Sportwetten besonders hoch. Es haben zahlreiche Studien in diesem Themengebiet gezeigt, dass bei rasanten Spielen das Risiko, spielsüchtig zu werden, höher ist. Allerdings ist dies bei Sportwetten eigentlich nicht der Fall, da ein Fußballspiel zum Beispiel 90 Minuten dauert. Bei Casino Spielen sieht die Sache ganz anders aus, denn dort geht alles innerhalb kürzester Zeit von dannen. Dennoch gibt es Wetten, bei denen man während des Spiels wetten kann, sogenannte Live Wetten. Da übliche Wetten normalerweise eine ziemlich geringe Zahl an Ereignissen haben, ist das Risiko für die meisten Wettliebhaber nicht so hoch. Eine Studie hat außerdem ergeben, dass Wetten, bei denen es Glückssache ist, ob man gewinnt oder verliert, das Suchtverhalten bzw. Potenzial erhöhen. Bei Sportwetten ist diese Erkenntnis zwar zutreffend, jedoch ist das Ausmaß nicht stark. Wir alle wissen selbstverständlich, dass es immer mit etwas Glück verbunden ist, ob man die Wette gewinnt oder verliert. Allerdings spielt das Wissen, welches man hat, auch eine wichtige Rolle, da man sich z.B. für eine Mannschaft entscheiden muss. Denn dieser Faktor erhöht die Gewinnchance um einiges. Aus diesem Grund sagt ein Großteil der Experten, dass das Suchtpotenzial bei Casinospielen deutlich höher als bei Sportwetten ist. Die Wettanbieter verwenden deshalb einige Dinge, damit man verantwortungsvoller mit Wetten umgeht. Alle Buchmacher, die von Seriosität geprägt sind, verlangen daher aus Jugendschutzgründen Unterlagen zur Verifizierung des Alters. Außerdem richten sie Maßnahmen ein, die dafür sorgen, dass die Kunden nicht zu oft wetten, um sie vor einer Sucht zu schützen.

Was hat es nun mit dem schlechten Ruf auf sich?

Abschließend kann man sagen, dass der schlechte Ruf von Sportwetten ungerecht ist. Die ganzen Betrüge der Buchmacher sind nicht mehr aktuell, sondern ein dunkler Teil der Vergangenheit. Denn heutzutage benötigen vertrauenswürdige Wetten Anbieter eine Lizenz, die voraussetzt, dass verschiedene Vorschriften eingehalten werden. Da es sehr viele Buchmacher gibt, können die Menschen, welche wetten wollen, sich selbst für den Anbieter entscheiden, der ihnen am besten erscheint. Dabei helfen Websites, welche die ganzen Buchmacher miteinander vergleichen und die besten herausfiltern. Für einen Großteil derjenigen Personen, die Wetten abgeben, sind Sportwetten eine Art Hobby, bei dem sie mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und einem bisschen Glück Geld gewinnen können. Es ist jedoch zu beachten, dass man Sportwetten nicht als Einnahmequelle betrachten, sondern man es nur aus Spaß und Freude machen sollte. Jeder Mensch weiß nämlich, dass eine Wette nie zu 100% sicher ist. Wenn man sich alle Faktoren anschaut, kann man schlussfolgern, dass Sportwetten zwar ein sehr geringes Suchtrisiko haben, sie dennoch für viel Spannung und Spaß sorgen.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.