Die perfekte Vorbereitung für das Ski-Wochenende

Außenstehende können sich oft nicht vorstellen, mit welchen sportlichen Belastungen das vermeintlich lockere Skifahren verbunden sein kann. Sportmediziner empfehlen immer wieder eine gezielte Vorbereitung der Touren, um den Körper auf die Bewegungen einzustellen. Doch wie sieht diese präventive Vorbereitung aus? Wir werfen einen Blick auf die Möglichkeiten, die Wintersportlern im Hinblick auf kommende Abenteuer zur Verfügung stehen.

Die Muskulatur kräftigen

Die perfekte Vorbereitung für das Ski-Wochenende - Muskulatur kräftigen
Abbildung: Übungen zur Beinkräftigung wie der Ausfallschritt sind ideale Vorbereitungsübungen

Entscheidend für die Stabilität, die während der Zeit auf den Skiern erreicht werden kann, ist einerseits die Muskulatur. Je besser diese trainiert wurde, desto stärker kann der aktive Bewegungsapparat die Fahrt stabilisieren. Dies reduziert etwa die Belastung der Gelenke und reduziert auf diese Weise die Gefahr unangenehmer Verletzungen.

Wichtig ist für Skifahrer in jedem Fall, rechtzeitig mit dem Training zu beginnen. Denn erst über den Zeitraum einiger Monate können langfristige Erfolge erzielt werden. Wenige Trainingseinheiten vor den anstehenden Tagen auf der Piste reichen dagegen nicht aus, um maximale Ergebnisse zu erzielen und das Verletzungsrisiko ideal zu reduzieren.

Erholung und Regeneration vor Ort

Die meisten Unfälle auf der Piste ereignen sich dann, wenn sich die Kraft der Fahrer langsam zu Ende neigt. Sie sind dann nicht mehr dazu in der Lage, die volle Kontrolle über ihre Ski zu behalten. Umso wichtiger ist es, auch die Regeneration in den Vordergrund des Aufenthalts zu stellen. Eine gute Unterkunft hält vor Ort die Möglichkeit zur Erholung bereit. Gerade große Skigebiete, wie zum Beispiel um Schladming, halten dafür passende Angebote bereit. Die Buchung der Hotels und Skipässe ist jetzt auf www.planai.at möglich.

Ski Wochenende
Abbildung: Auf der Planai kann man sich auch so richtig nach Herzenslust erholen

Wer nicht nur über ein Wochenende auf die Bretter steigen möchte, für den empfiehlt es sich, auch einen Tag Pause einzuplanen. In den Urlaubsregionen stehen ohnehin viele Möglichkeiten zur Verfügung, um zur Entspannung zu finden. Einerseits kann sich dadurch die Muskulatur von der Belastung des Skifahrens erholen. Auf der anderen Seite ist es möglich, sich ganz andere Eindrücke von der Schönheit der Gegend zu verschaffen und andere Facetten zu entdecken.

Die Beweglichkeit verbessern

Auch die Beweglichkeit spielt für die Sicherheit auf der Piste eine große Rolle. Sofern alle Gelenke fit und mobil sind, fällt es sehr viel leichter, sicher unterwegs zu sein und Stürze zu überstehen. Bereits in der klassischen Skigymnastik sind aus diesem Grund immer wieder Elemente zu finden, die sich ganz gezielt auf dieses Trainingsziel richten.

Die Beweglichkeit verbessern
Abbildung: Yoga und Übungen aus dem Pilates sind die Königsdisziplinen für Beweglichkeit und Kraft

Einerseits werden lange Dehnübungen eingesetzt, um die Muskulatur zu öffnen und den Radius bestimmter Bewegungen zu vermeiden. Andererseits spielt inzwischen das moderne Feld der Mobility eine wichtige Rolle. Hier sind es die Gelenke selbst, die in den Fokus des Trainings rücken.

Ist das Skifahren nun gesund?

Wer auf der Piste nicht an die äußersten Grenzen geht und viel Wert auf eine sichere und nachhaltige Herangehensweise legt, kann einen gesunden Zugang zur Fahrt auf den Skiern finden. Bereits die Möglichkeit, einige Tage an der frischen Höhenluft zu verbringen, steigert die Vitalität beträchtlich. Eine saubere Technik, das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und die sportliche Vorbereitung tragen ihrerseits einen Teil dazu bei, dass die Piste ihren besonderen Reiz nicht verliert und sogleich ein wertvoller Ausgleich zum Alltag sein kann. Nicht umsonst begeistern sich immer mehr Menschen für den aktiven Skiurlaub und wissen diese Möglichkeiten zu schätzen.

 


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.